Transvestit oder Transsexuelle, oder was?

Heute will ich mal wieder etwas über mich persönlich plaudern. Und zwar die durchaus berechtigte Frage, ob ich Transsexuelle oder Transvestit bin. Manche fragen auch, ob ich Travestie mache oder sowas…

Oh je, Schubladen, die bedient werden wollen. Naja, ich kann es verstehen. Jede(r) hat seine eigene Form von Wahrnehmung der Realität und somit die persönliche Einteilung in ihr/sein eigenes Wissensnetz.

In erster Linie bin ich erst einmal Mensch. Nun war es so, dass ich 34 Jahre meines Lebens als „Mann“ gelebt habe und seit 1. Januar 2011 mich traue, meine weibliche Seite nach außen zu leben. Einige meiner Freunde nennen mich auch immer noch bei meinem „alten“ Namen, obwohl mir das von Tag zu Tag immer merkwürdiger vorkommt, da ich mich immer weiblicher fühle. Deswegen freut es mich, wenn ich mit „Josephine“ angesprochen werde.

Ich habe auch noch in vielen Profilen im Internet beide Namen, sowohl meinen weiblichen, als auch meinen männlichen. Und obwohl ich zu meiner weiblichen Seite genauso stehe, wie zu meiner männlichen, werde ich wohl bald den männlichen Namen überall löschen. Denn wie gesagt, als Mann habe ich lange genug gelebt, jetzt ist die andere Seite dran.

Das heißt aber nicht, dass ich nun auch Hormone nehme oder an eine Brust-OP denke. Ich bin Anhängerin des Natürlichen, drum ist das künstlichste, was ich mir für meine Weiblichkeit erlaube, nur Klamotten, Schmuck und Schminke. Ich habe auch weiblich lange Fingernägel (meine eigenen!) und Nagellack. Ich trage Pumps oder andere Schuhe mit Absatz. Ich liebe es, Rock und Strumpfhose zu tragen, im Sommer auch mal meine nackten Beine zu zeigen (um die ich auch manches Mal beneidet werde).

Ist das nun TV (Transvestit) oder TS (transsexuell)? Keine Ahnung. Für die meisten TS bin ich sicherlich „nur“ TV, denn ich muss mich nicht mit psychischen Problemen rumschlagen, im angeblich falschen Geschlecht geboren worden zu sein. Für manch andere Menschen bin ich wohl mehr als TV, weil ich meine „neue“ Weiblichkeit gerne 24/7 (also 24 Std./Tag, 7 Tage/Woche) lebe.

Was noch dazu kommt, ich liebe überwiegend das weibliche Geschlecht, also wäre ich eine lesbische TV/TS… NOCH mehr Schubladen, ayayay!

Ich liebe mich selbst, und ich liebe die Menschen. Wer mich kennen lernt und hinter meiner weiblichen Fassade den liebenswerten Menschen sieht, der/die hat auch in mir einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen.

Ich wünsche Euch noch weiterhin eine schöne (Vor-)Weihnachtszeit, besinnliche Feiertage und so’n Kram… In diesem Sinne, wie Lilo Wanders ja auch so schön sagt: Öffnet die Herzen, herzt die Öffnungen.

Eure

Josephine

1 Kommentar

  1. muss neidlos zugeben, dass du verdammt weiche, warme, weibliche Hände hast! gar nicht erst von den Fingernägeln zu sprechen…uuuuhlalaaaa…:)))

Schreibe einen Kommentar