Polyamorie und wie man Leute kennen lernt, die dich auch lieben…

Naja, die Überschrift ist schon fast utopisch… So leicht ist es natürlich auch wieder nicht, es kommt immer auf den Einzelnen an, wie schnell und wo man Leute kennen lernt. Das ist mit Polyamoristen nicht anders als mit klassischen Anhängern der Monogamie.

Ich muss sagen, ich persönlich hatte einfach Glück… Aber zunächst erstmal, was ist Polyamorie überhaupt?

Polyamorie ist ein Kunstwort gebildet aus dem griechischen Wort poly (= viel) und dem lateinischen Wort amorie (= Liebelei). Polyamoristen, kurz Polys, sind also Anhänger des Grundgedankens, dass es möglich ist, mehr als eine Person gleichzeitig zu lieben. Genauso wie sie sich diese Philosophie im eigenen Leben erlauben, erlauben sie dies natürlich auch ihren jeweiligen Partnern und Partnerinnen.

Vielleicht stellt sich bei euch Lesern die Frage, ist sowas überhaupt möglich ohne Eifersucht? Nun, meine bisherige Erfahrung zeigt: ja und nein, das hängt immer vom Einzelnen ab. Ich persönlich bin nicht eifersüchtig, wenn meine Freundin bei ihrem anderen Freund ist. Bisher habe ich nur eine Freundin, seit ich mich zu Poly entschieden habe. Aber ich freue mich, dass ich mich nicht einschränken muss, wenn ich weitere Personen kennen lerne, denen ich meine Gefühle zeigen will.

Wo lernt man Menschen kennen, die polyamorös sind? Da hatte ich persönlich einfach Glück. Ich war einfach auf einem Polyamoriestammtisch in meiner Stadt, da lernte ich sofort jemand kennen. Google doch einfach mal, du wirst staunen, wo es solche Stammtische überall gibt.

Wer bereits in einer Beziehung lebt und viele Probleme hat mit dem Einhalten der „Treue“ („idealerweise“ auch noch beide Partner), der sollte vielleicht auch mit dem Partner durchsprechen, ob eine Polybeziehung vielleicht bereichernder wäre, als sich gegenseitig anzulügen wegen der ganzen Affären, die man nebenher noch am Laufen hat.

Was ist der Unterschied von Polyamorie und Polygamie? Die Grenzen sind nicht irgendwann festgelegt. Jeder/Jede kann so viele Liebeleien haben, wie er/sie will. Okay, eine Grenze gibt es vielleicht: die Zeit, die man für alle seine Lieben hat.

Ist Polyamorie nicht zu oberflächlich, kann da überhaupt tiefe Leidenschaft entstehen? Und ob! Je mehr Liebe du nach außen gibst, desto mehr kommt auch zurück! Es gibt keine Begrenzungen.

Jetzt seid ihr gefragt: Was interessiert euch noch zum Thema? Schreibt mir Kommentare, Fragen, Lob und Tadel… Hin und wieder werde ich mal prägnante Erlebnisse aus meinem eigenen Leben berichten.

Schaut euch auch das hier mal an:

Ethical Slut: A Roadmap for Relationship Pioneers

1 Kommentar

  1. in die Richtung 2 personen zeitgleich zu lieben…ich sage ja!..das geht…allerdings weiss ich nicht ob ich völlig frei von Eifersucht wäre wenn jemand meine Frau zeitgleich lieben würde..hmmm

Schreibe einen Kommentar