Mumifizierung in Latex

Gestern fiel Lady Sabine was für mich persönlich ganz neues ein. Sie weiß, dass ich gerne mumifiziert werde in Folie, von Kopf bis Fuß. Da sie eine Rolle mit Latexstoff hat, hat sie mich gestern abend in Latex eingewickelt. Es war für sie die erste Mumifikation überhaupt, außerdem hat sie auch nicht die Lust gehabt, mich großartig im Stehen einzuwickeln. Na klar, ich bin größer und schwerer als sie, wenn auch nur 10 Kilo…

Drum fiel die Mumifikation nicht großartig ausbruchsicher aus. Sabine wusste dennoch, mich schön zu quälen mit Schlägen und dem Magic Wand. Derzeit werde ich, auch trotz, dass ich noch keine vernünftige Keuschheitsvorrichtung habe, vom Ejakulieren abgehalten. Das letzte Mal durfte ich vor genau 7 Tagen kommen. Zwar könnte ich natürlich in ihrer Abwesenheit die Gelegenheit nutzen, mich selber zu beglücken, aber das würde mir nicht sehr viel Spaß bereiten, weil ich dann ja schwach wäre. Trotzdem freue ich mich schon darauf, wenn wir eine richtige Keuschheitsschelle haben, in die sie mich einsperren kann. Ich habe Lady Sabine das Teil auch richtig schmackhaft gemacht, so dass sie sich richtig gut vorstellen kann, mich damit zu quälen. Naja, das tut sie ja bereits mit dem Befehl, dass ich meinen Schwanz nur für Hygienegründe oder zum Urinieren anfassen darf…

So kam es also, dass sie mit dem Magic Wand mich zwar in meiner Mumifizierung erregte, aber natürlich rechtzeitig das Gerät abschaltete. Stattdessen durfte ich frustriert miterleben, wie sie sich neben mich legte und sich selber mit besagtem Massagestab zum Höhepunkt brachte. Allein der Anblick, mich so hilflos rumliegen zu sehen, reichte aus, dass sie ziemlich schnell kam.

Mein ganzer Körper war also in streng gedehnten Latexbahnen eingewickelt, der Kopf zusätzlich mit Haushaltsfolie umwickelt. Nur zwei kleine Luftlöcher ließen mich schwer atmen. Was mir auch leichte Panikgedanken brachte, als Lady Sabine hin und wieder das Zimmer verließ. Sie war zwar immer in Hörweite, aber besonders wohl fühlte ich mich in ihrer Abwesenheit dennoch nicht. Naja, wir haben natürlich ausgiebig über die gestrige Session miteinander gesprochen, es wird in Zukunft auch hin und wieder Mumifizierungen geben mit optimierten Ausführungen… Und dann wird es auch nicht mehr so leicht sein wie gestern, dass ich mich von selber wieder befreien kann. Mein bisheriger Rekord in Folie liegt bei 6 Stunden Einschluss. Und es wäre damals auch länger gegangen, aber die Person, die das damals mit mir machte, wollte dann nach Hause gehen.

Lady Sabine ist zwar keine Anfängerin in Sachen SM und DS, doch das Thema BD ist noch relativ neu für sie. Auch zieht sie das Gefühl von Latex tausendmal dem von Folie vor, was allerdings heißt, dass bei wenigen Bahnen Latex ich irgendwann das Frieren anfange… Es wird also noch viele interessante Erfahrungen geben, die wir gemeinsam erleben.

Vielleicht folgt für diesen Blogeintrag noch ein Photo, mal sehen…

 

Bis bald, alles Liebe,

Josephine

Schreibe einen Kommentar