Meine Stimme weiblicher klingen lassen…

Was eine echte Transe ist, lerne ich von Tag zu Tag immer mehr dazu… Biologische Frauen müssen über vieles nicht nachdenken, es gehört einfach zur weiblichen Entwicklung dazu oder wird einfach alltäglich beigebracht durch die Mutter oder Freundinnen…

Ich persönlich kam vergleichsweise spät dazu, mich als 24/7 Transgender zu sehen. Es fing erst an mit zögerlichen Versuchen des Crossdressing, dann mit mehr Mut der Entschluss, immer weibliche Kleidung zu tragen. Was biologische Frauen mit 10-12 Jahren lernen, eigne ich mir ab und zu erst seit 2-3 Jahren an: Das Make-up! Ich gebe zu, da habe ich noch viel zu lernen. Doch ich nutze Make-Up nicht regelmäßig und habe es auch in Zukunft nicht vor. Zumindest nicht täglich…

Überhaupt nicht zu verachten ist natürlich die weibliche Stimme. Wieviele Transgenderfrauen kennen das: Sie takeln sich auf, dass auf keinem Millimeter ihres Körpers zu erkennen ist, dass sie eigentlich Männer sind. Doch dann machen sie den Mund auf und zerstören automatisch beim anderen die komplette Illusion… Die Stimme ist eines der wichtigsten Merkmale für geschlechtliche Einordnung.

Doch was soll t*frau tun? Operationen sind teuer, und ob sie erfolgreich sind, ist immer fraglich. Zu oft hört t*frau Horrorgeschichten von misslungenen OPs, dem Dauerverlust der Stimme… Dann gibt es noch die Logopädie, doch wer hat sich da wirklich auf die Feminisierung der Stimme spezialisiert? Und auch das ist wieder eine Kostenfrage…

Ich habe heute mal nachgegoogelt. Es ist wirklich schwer, eine gute deutsche Seite zum Thema Stimmfeminisierung zu finden… Besser ist es im englischsprachigen Raum. Sehr empfehlen kann ich für den Anfang Genderlife Voice Consultation. Dort gibt es sogar begleitende Arbeitsblätter zur Stimmbildung Mann zu Frau auf deutsch.

Auf der selben Seite ist bereits ein Videokurs, und auch auf Youtube ist ein weiterer Videokurs von der selben Lehrerin, Andrea.

Ich werde nun fleißig lernen und euch über meine Fortschritte berichten…

Alles Liebe,

Josephine

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar