Meine Stimme weiblicher klingen lassen…

Was eine echte Transe ist, lerne ich von Tag zu Tag immer mehr dazu… Biologische Frauen müssen über vieles nicht nachdenken, es gehört einfach zur weiblichen Entwicklung dazu oder wird einfach alltäglich beigebracht durch die Mutter oder Freundinnen…

Ich persönlich kam vergleichsweise spät dazu, mich als 24/7 Transgender zu sehen. Es fing erst an mit zögerlichen Versuchen des Crossdressing, dann mit mehr Mut der Entschluss, immer weibliche Kleidung zu tragen. Was biologische Frauen mit 10-12 Jahren lernen, eigne ich mir ab und zu erst seit 2-3 Jahren an: Das Make-up! Ich gebe zu, da habe ich noch viel zu lernen. Doch ich nutze Make-Up nicht regelmäßig und habe es auch in Zukunft nicht vor. Zumindest nicht täglich…

Überhaupt nicht zu verachten ist natürlich die weibliche Stimme. Wieviele Transgenderfrauen kennen das: Sie takeln sich auf, dass auf keinem Millimeter ihres Körpers zu erkennen ist, dass sie eigentlich Männer sind. Doch dann machen sie den Mund auf und zerstören automatisch beim anderen die komplette Illusion… Die Stimme ist eines der wichtigsten Merkmale für geschlechtliche Einordnung.

Doch was soll t*frau tun? Operationen sind teuer, und ob sie erfolgreich sind, ist immer fraglich. Zu oft hört t*frau Horrorgeschichten von misslungenen OPs, dem Dauerverlust der Stimme… Dann gibt es noch die Logopädie, doch wer hat sich da wirklich auf die Feminisierung der Stimme spezialisiert? Und auch das ist wieder eine Kostenfrage…

Ich habe heute mal nachgegoogelt. Es ist wirklich schwer, eine gute deutsche Seite zum Thema Stimmfeminisierung zu finden… Besser ist es im englischsprachigen Raum. Sehr empfehlen kann ich für den Anfang Genderlife Voice Consultation. Dort gibt es sogar begleitende Arbeitsblätter zur Stimmbildung Mann zu Frau auf deutsch.

Auf der selben Seite ist bereits ein Videokurs, und auch auf Youtube ist ein weiterer Videokurs von der selben Lehrerin, Andrea.

Ich werde nun fleißig lernen und euch über meine Fortschritte berichten…

Alles Liebe,

Josephine

3 Kommentare

  1. *ggg* was ist denn ne echte Transe? Oder was zeichnet so eine denn aus? Also wenn alle Frauen nach Ihren Stimmlagen beurteilt würden wären so manche Bio Frauen keine Frauen sondern eigentlich Männer, so wie es in umgekehrten Fällen auch bei Männern ist die eine derartig weiche Stimme haben die absolut unmaskulin klingt…..ich glaube aufbrezeln, Stimme erhöhen reicht nicht aus wenn der menschliche Knochenbau seine Veränderungen eben schon vollzogen hatte, wenn nen männlichen Body hast kannst dich noch so feminin kleiden, noch so ne hohe Stimme haben, noch so perfekt geschminkt sein, man wird immer erkennen das n Kerl bist, ausser du lebst dich nur in Klamotten aus, gehst nie nackert oder halb nackert wo Sonnen baden, dann sieht so manches anders aus, aber was ist das dann bitte für ein Leben?

    • Whow, hallo s29! Das war ja eine schnelle Reaktion! Du hast recht, wenn ich von „echter Transe“ rede, dann kann ich mich schnell auf Glatteis bewegen, denn jeder Mensch weiß ja für sich selber am Besten, ungeachtet der gesellschaftlichen Meinung, wessen Geschlecht er sich zugehörig fühlt (oder auch nicht, wenn man mal auf die hohen Selbstmordraten vieler zwischengeschlechtlich Lebender schaut). Aber mir geht es natürlich in diesem Beitrag nicht um eine geschlechtspolitische Diskussion, sondern um eine weitere Hilfe auf dem Weg von Mann zu Frau. Der ist natürlich bei jedem individuell und auch von eigenen Prioritäten abhängig. Das mit dem „nackert baden“ ist sicherlich ein großes Problem, doch eins nach dem anderen… Wie wäre es, wenn ich mit dir mal ein Interview mache? Hättest du Lust?

      • Mit mir ein Interview? ob des ne gute Idee wär? da kommen dann Sachen raus die die meisten wohl gar ned akzeptieren oder gar verstehen werden….muss ich mir überlegen, und wegen schnell antworten, vergiss ned ich hab deinen Blog abonniert, ich les schon was du da so tipperst *ggg*

Schreibe einen Kommentar